Urlaub geht – Herbstzeit kommt

Solange der Kleine noch nicht in die Schule muss, legen wir unseren Sommerurlaub zeitlich immer in den Spätsommer. Das hat zahlreiche Vorteile. Der wichtigste Grund für mich erst im September in den Süden zu fahren ist, dass man den gefühlten Sommer um mindestens 2 Wochen streckt. Wenn in Deutschland bereits die Blätter fallen, die Temperaturen merklich sinken, der Wind rauher wird und die ersten Regentropfen ans Fenster klopfen, ist 1000 km südlich davon noch nichts zu spüren. Im Hochsommer nach Italien oder Südfrankreich zu fahren grenzt ja an Selbstmord. Unerträgliche Hitze, Touristenschwemme in Stadt und Land, überfüllte Strände und und und. Solange ich DAS vermeiden kann, lobe ich mir als Reisezeit die ersten beiden Septemberwochen.

Nur leider ist auch der längste Sommer irgendwann mal zu Ende und man muss sich wohl oder übel mit dem beginnenden HERBST auseinandersetzen. Aber nach kurzer Eingewöhnung findet man auch an dieser Jahreszeit seine Freude. Jetzt leuchtet der Garten nämlich prächtig in den Farben Orange, Gelb und Rot. Im Gemüsebeet haben die Hokkaido-Kürbisse eine gute Größe erreicht und warten darauf in einer sämigen Suppe verspeist zu werden. Gestern noch bei 27 Grad Sonne im wunderschönen Kroatien heute wieder bei 17 Grad Sonne/Wolke auf deutschem Boden. Ich sag mal so…es hätte auch schlimmer kommen können. Das neue Foodist-Paket hat uns die Wiedereingliederung relativ leicht gemacht. Ein leuchtend gelbes Blumenbouquet tat sein übriges. Abends habe ich aus eigener Ernte noch die erwähnte Kürbissuppe gezaubert und die Familie war glücklich. Bilder und Rezept anbei.

20150913_121320

20150908_123620

Blumenstrauß

Suppe

Man nehme für das Süppchen:

  • 1 Hokkaidokürbis
  • Sojasahne
  • Gemüsebrühe
  • Kürbiskerne

Man tue:

  • Hokkaido gründlich von außen waschen, zerteilen, Kerngehäuse entfernen und Fleisch in Stücke schneiden
  • Kürbis in ca. 500 ml Gemüsebrühe weich kochen
  • Fleisch pürieren
  • nach Belieben Sojasahne und weitere Gewürze wie bspw. Curry, Chili und/oder Pfeffer untermengen
  • vor dem Servieren eine Handvoll gesalzene Kürbiskerne über die Suppe streuen

Ich wünsche euch einen schönen Start in den Herbst!

Eure Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.