Kirmes Äpfel

Eine weitere schöne Seite am goldenen Herbst ist die Kirchweih-Messe Anfang Oktober, die in unserer Gemeinde als kleines Volksfest zelebriert wird. Als Jugendliche war ich dort regelmäßig ab 20:00 Uhr im Festzelt zugegen, um mit meinen Freundinnen das Tanzbein zu schwingen. Mit dreijährigem Kind macht man sich nun bereits 15:00 Uhr auf den Weg zum Festgelände und ist spätestens 2 Stunden später nach 5 Fahrten Autoscooter, 4 Runden Reitschule, einem Langos mit Koblauch, schokolierten Früchten und gebrannten Nüssen sowas von geflashed, dass man froh ist den Heimweg wieder antreten zu dürfen. Für den Kleinen ist der ganze Zirkus natürlich ein absolutes Highlight, weil alle Freunde aus dem Kindergarten auch dort sind und die Geldbörse ihrer Eltern schröpfen.

Um die Volksfeststimmung noch ein Weilchen aufrecht zu erhalten habe ich heute Schokoäpfel selbst gemacht. In meinem kleinen Schokofondue habe ich die Kuvertüre langsam schmelzen lassen. Da die Apfelernte dieses Jahr reichlich ausgefallen ist, sind noch etliche Äpfel in der Lagerbox, die nur darauf warten gegessen zu werden. Das weitere Vorgehen ist schnell beschrieben: Aufspießen, in Schokolade tauchen, drehen, mit Streuseln, Perlen und/oder Nusssplittern dekorieren und auf einem Streifen Backpapier den Schokomantel festwerden lassen. Nach dem Mittagsschlaf dem Kleinen servieren und mit leuchtenden Kinderaugen belohnt werden. Einfach herrlich der Herbst!

Apfelkiste

 

Schokoapfel

 

Hannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.